Transformative Gebilde/WF

  Transformative Gebilde Urheberrecht: © C. Klug

Das Wahlfach beschäftigt sich mit den strukturellen Möglichkeiten der Formwandlung von additiv gefertigten Materialien. Die entwickelten Systeme sind so aufgebaut, dass sie reversibel mindestens einen weiteren Formzustand an-nehmen können. Schwerpunktmäßig werden die Themen ‚Smart Materials‘, ‚Programmable Materials‘ und strukturelle Systeme, wie z.B. ‚Auxetics‘ diskutiert. Überlegungen zur sensorischen Steuerung ‚Transformativer Gebilde‘ erweitern das Spektrum möglicher Anwendungsfälle in Architektur und Gestaltung.

Technische Systeme aus intelligenten Materialien werden in mechanischen Anwendungen und Objekten des täglichen Gebrauchs immer relevanter. Das Wahlfach untersucht einerseits die strukturellen Aspekte transformativer Formgebilde, aber auch die Relevanz des Materials für den Herstellungsprozess und die besonderen Gestaltqualitäten dieser Artefakte. In Teamarbeit werden ‚Transformative Gebilde‘ unter Verwendung unterschiedlicher, druckbarer Materialien (z.B. Komposit, TPU, Nylon, PLA) durch Fused Deposition Modeling (FDM) additiv gefertigt. Die Gebilde sind aufgrund ihrer strukturellen und materialbedingten Parameter wandelbar in ihrer Form. Die Spielmöglichkeiten von gefundenen und entwickelten Kompositen werden Teil einer Sammlung intelligenter Materialsysteme.

Materialbeitrag: 20 Euro pro Studierenden

Termine: Freitags 11:00 – 12:30

Christina Klug Vesela Tabakova Prof. Thomas Schmitz