Lehrangebot im Master

  3D-Druck keramische Masse Urheberrecht: © C. Klug

Digital Clay - Non-Horizontal Layering/FF

Das Forschungsfeld führt in das digitale Fertigungsverfahren des ‚Liquid Deposition Modelling‘ (LDM) ein und untersucht die technischen (Spiel-)Möglichkeiten von extrudierter, plastischer Tonmasse für architektonische Anwendungen.

Im LDM können ‚nicht-horizontal geschichtete‘ Strukturen entwickelt werden, die die besonderen Eigenschaften des Materials mit einbeziehen. In Teamarbeit werden daher keramischen (Bau-)Strukturen mit Hilfe algorithmischer Pfaddefinitionen erzeugt, die mit herkömmlichen ‚Slicing-Tools‘ nicht herstellbar wären...

lies mehr

  Arbeitstisch Urheberrecht: © A. Neuefeind

Reiff Hack/Stegreif

Reiff Hack ist ein Blended Learning Projekt der Fakultät für Architektur. Das Projekt beinhaltet die Sammlung und Bereitstellung kurzer Praxisfilme, sogenannter 'Life Hacks', aus dem – und für den Studienalltag angehender Architekt*innen. Die Filme zeigen manuelle Methoden und Praktiken. Dazu produzieren Studierende für andere Studieren-de Videos mit praktischen Tipps und Tricks aus der Architektur. Die Reiff Hacks bieten die Möglichkeit vom Wissen anderer zu profitieren, diese zu kontaktieren und selbst Wissen für das 'Learning by Doing' bereitzustellen.

lies mehr

  Transformative Gebilde Urheberrecht: © C. Klug

Transformative Gebilde/WF

Das Wahlfach beschäftigt sich mit den strukturellen Möglichkeiten der Formwandlung von additiv gefertigten Materialien. Die entwickelten Systeme sind so aufgebaut, dass sie reversibel mindestens einen weiteren Formzustand an-nehmen können. Schwerpunktmäßig werden die Themen ‚Smart Materials‘, ‚Programmable Materials‘ und strukturelle Systeme, wie z.B. ‚Auxetics‘ diskutiert. Überlegungen zur sensorischen Steuerung ‚Transformativer Gebilde‘ erweitern das Spektrum möglicher Anwendungsfälle in Architektur und Gestaltung.

lies mehr

  Papierobjekt - beweglich Urheberrecht: © O. Lang

Struktur und Bewegung in Faltobjekten/WF

Papier umgibt uns als Alltagsmaterial, aber es bietet auch besondere Möglichkeiten der Gestaltung. Seine speziellen Eigenschaften machen es interessant für flächige, aber auch für räumliche Anwendungen. Denn sobald in Blatt Papier gefaltet wird, entsteht ein dreidimensionales Gebilde. Falze können die ursprünglich ebene Fläche nicht nur strukturieren, sondern auch stabilisieren, versteifen – oder in definierten Richtungen beweglich machen, denn Falze sind immer auch Gelenke, an denen Papier bewegt wird.

lies mehr

  Bergmännischer Spielplatz am Bergbaudenkmal Grube Adolf Urheberrecht: © Bergbaudenkmal Adolf e.V.

Spielskulptur für Grube Adolf/WF

Das Bergbaudenkmal Grube Adolf in Herzogenrath-Merkstein ist ein Gelände um das Fördermaschinenhaus der ehemaligen Zeche Adolf herum, dem einzig verbliebenen Gebäude der Anlage.
Ein „bergmännischer Spielplatz“ stellt ein beliebtes, lokales Ausflugsziel dar. Hier stehen neben konventionellen Spielgeräten insbesondere große Maschinenteile aus der Bergbaugeschichte, die teilweise zu Sitz- oder Spielgeräten umfunktioniert wurden. Man wünscht sich für den Spielplatz eine besondere Spielskulptur, die auf die Bergbautradition Bezug nimmt und den Ort um eine kleine Attraktion reicher macht.

lies mehr