Lehrangebot im Master

  farbiges Muster, Relief Urheberrecht: KG

Ornament und Faktur/M2.1

Das Projekt behandelt eine übergeordnete architektonische Fragestellung im Kontext einer konkreten Bau-aufgabe, einem ‚Krematorium‘: Es thematisiert die uralte Szenerie des Übergangs, des Abschieds, des Entstehens und Vergehens. Über das Verständnis der funktionalen und technischen Aspekte einer Kremation hinaus ruft es nach einer physischen, atmosphärischen Erlebbarkeit der Räume, des Lichts, der Materialien und ihrer Fügungen. Derartige Gestaltungs- und Fertigungspraktiken möchten wir gemeinsam und koordiniert unter dem Oberbegriff ‚Ornament + Faktur‘ vorab und begleitend grundlegend erkunden und in den Entwurf einbringen.

lies mehr

  3D printed Keramik Urheberrecht: Christina Klug

Perfekt Unperfekt/SGD

Das Seminar untersucht das Spannungsfeld manueller und digitaler Methoden der keramischen Gestaltung. Der Umgang mit digitalen Methoden der Formgebung verspricht ein höchst präzises Fertigungsverfahren. Das Fused Deposition Modeling (FDM) von künstlichen Filamenten unterstützt die Anschauung, dass eine Übersetzung der 3-dimensionalen Modellierung in unsere reale Umgebung unproblematisch sei. Im Umgang mit natürlichen Werkstoffen wie Ton, stoßen digitalisierte Werkzeuge jedoch an ihre Grenzen.

lies mehr

  Pixelface Urheberrecht: Groninger

How we play now/WF

Boomt in Zeiten Corona die digitale Gaming-Branche? Und dass, obwohl oder gerade da wir uns auch für das Studium kaum mehr aus dem Haus bewegen? In: „How we play now“ definieren wir Spielen als freiwillige Handlung, die erstens in Gemeinschaft mit anderen stattfindet, zweitens innerhalb vorher festgelegter Grenzen von Zeit und Raum angenommen wird und drittens Emotionen und Gefühle weckt. Gestaltung und Spiel sind seit Zeiten untrennbar miteinander verwoben: der Mensch vom spielerischen und ästhetischen Umgang mit Materie schon immer fasziniert.

lies mehr

  Scetches mimic and gesture Urheberrecht: Kim

Bildhandlungen/FF

Wir behandeln die Frage, inwiefern Bildhandlungen, die prozesshaft und performativ sind, für die ästhetische Praxis der Sichtbarmachung von Ideen eine Rolle spielen. Es geht dabei um visuelle Ausdrucksmöglichkeiten, die wir auch als eine körperliche – eine kinetische Sprache – reflektieren.

lies mehr

  Living colors Urheberrecht: Hensel

Living Colour/FF

Das Untersuchen des gestalterischen Potentials von Algen als Farbstoff soll im Mittelpunkt der Übung stehen. Dabei soll die nachhaltige Produktion von Material und seiner Anwendung, hier speziell Farbe, ausgehend von traditionellem Färben von Materialien bis zu lebenden Organismen thematisiert werden, mit dem Ziel, über neue Quellen für die Herstellung von Material und deren Implikationen zu reflektieren. Da das Material aktiv ist, stellt sich weiterhin die Frage nach der Haltbarkeit einer solchen Farbe. Die praktische Anwendung einer solchen Farbe setzt die Akzeptanz einer Transformation sowie die Abgabe von Kontrolle voraus.

lies mehr

  Tisch mit Tablet und Werkzeugen Urheberrecht: Neuefeind

Reiff-Hack/STEG

„Reiff-Hack“ ist ein Blended Learning Projekt der Fakultät und beinhaltet eine Sammlung kurzer Praxisfilme, sogenannte Life Hacks. Die geplanten Filme von Studierenden für Studierenden sollen manuelle Praktiken des Architekturstudiums behandeln und insbesondere das kreative Entwickeln von Ideen unterstützen.

lies mehr